Benjamin Maack

Benjamin Maack

Benjamin Maack überzeugt am dritten Tag in Klagenfurt

Ein junger Mann im Karohemd sitzt alleine auf einem Spielplatz, in der Hand ein riesiges Eis in allen Sorten, und bittet das Publikum darum, ihn durch seinen Anruf zu unterstützen. So leitet das Videoportrait Benjamin Maacks Auftritt beim Bachmann Preis ein und sorgt auf Seiten des Publikums und der Jury schon für die ersten Lacher. Weiterlesen

Bachmann Preis 2013, Klagenfurt

Studenten der Uni Duisburg-Essen berichten live von den Bachmann-Tagen 2013.
© Ursula Renner-Henke

Wir mit Moderator Ankowitsch im Landesstudio Kärnten

Das Wettlesen ist beendet. Drei Tage Mitfiebern im Studio, Cafe und Garten des ORF liegen hinter uns. Jeder hatte sich vor der Reise mit einem Autor intensiv beschäftigt, es wurden Bücher gewälzt und Porträts geschrieben.

In Klagenfurt fanden wir uns schnell in einer ähnlichen Situation wie die echten Jury-Mitglieder wieder, die die von ihnen eingeladenen Autoren verteidigen mussten. Hat der „eigene“ Autor die eigenen Erwartungen erfüllt? Ist das Juryurteil nachvollziehbar?

Wir lasen und diskutierten viel, über die Kommentare der Jury mindestens so viel wie über die Texte selbst. So war wohl jeder von uns mal ein Hubert Winkels, Burkhard Spinnen oder eine Daniela Strigl. Bei der heutigen Abstimmung des Publikumspreises wurden wir dieser Rolle zumindest im Bezug auf einen Preis gerecht.

ORF-Studio Klagenfurt

ORF-Studio Klagenfurt
© Katharina Tummes

Das Bühnenbild des ORF-Studios, in dem der Bachmannpreis ausgetragen wird, steht ganz sicher im Hintergrund, aber es ist auch der unübersehbare Hintergrund. „BOXES“ heißt es in diesem Jahr. Schachteln werden sowohl grafisch aufgegriffen und sind auch als Objekte im Studio wiederzufinden. Ob es aber eine Geschenkbox ist, die man mit Vorfreude begierig aufreißt? Nein! Es sind Versandkartons, wie man sie bekommt, wenn man online ein Paket bestellt. Weiterlesen

Joachim Meyerhoff
© Katharina Tummes

Schon bevor Joachim Meyerhoff die Bühne des Klagenfurter Wettlesens betritt, ist klar, wer der Starperfomer unter den eingeladenen Autoren ist. Der Theaterdarsteller zieht nicht nur Publikum in das Wiener Burgtheaters, sondern sorgt auch als Autor in Klagenfurt dafür, dass die Zuschauer in das Studio des ORF pilgern. Schon vor der Lesung wird vom Moderator angekündigt, dass Meyerhoff sich vorbehält, abschließend etwas zu sagen.
Weiterlesen

Heinz Helle

Von Startplatz drei geht heute, am zweiten Tag des Bachmann-Preises 2013, der in Biel lebende Philosophiedoktorand und Werbetexter Heinz Helle ins Rennen. Seine Erzählung „Wir sind schön“ zeichnet den Todeskampf einer Beziehung nach, die scheinbar niemals lebensfähig gewesen ist. Der Protagonist muss sich eingestehen, dass Liebe nicht als perpetuum mobile funktioniert, sondern Willen erfordert und Energie frisst, die aufzubringen schier nicht aufzubringende Anstrengung erfordert. Die gnadenlos pointierten Sätze treffen an unangenehmen Stellen und Werfen beim Hören und Wiederlesen Fragen auf, deren Weiterlesen

P1080389

© Ursula Renner-Henke

Auch am zweiten Tag im ORF-Studio hält der Juryvorsitzende Burkhard Spinnen seine obligatorische, vor allem aber humorvolle, Handy-aus-!-Rede. In Zeiten von NSA-Skandalen und Datenklau sei es sowieso viel sicherer, sein Handy auch mal auszuschalten. Dann wendet sich das Geschehen dem eigentlichen Sinn der Veranstaltung zu: den Texten. Weiterlesen