Nach einer kurzen Pause ging es dann auch unvermittelt weiter. Paul Reger war der nächste in der Riege der Lesenden. Bei seinem Text „Brot, Brot, Brot“ ist das Scheitern verschiedener Figuren nebeneinander geschaltet. Von dem Innenleben eines arbeitslosen Alkoholikers erfährt man hier ebenso wie von dem einer ausgebrannten Ärztin. Während die einen die ganze Geschichte Weiterlesen

Schon gestern bei der Auslosung der Plätze hieß es bezugnehmend auf namhafte Feuilletons, das Feld der Autorinnen sei lange nicht so dicht gewesen. Und was so verheißungsvoll angekündigt wurde, äußerte sich schon am ersten Tag in der Lesung einer Reihe spannender Texte, die von der Jury weitestgehend gut, aber nie unkritisch besprochen wurde. Weiterlesen

Das Programm steht final! Ihr findet es auf dieser Unterseite. Wir freuen uns darauf, euch am Wochenende 24.-26.7. in Frankfurt begrüßen zu dürfen!

Übrigens: Wir suchen noch Vorstandsmitglieder. Wenn du dir also eine Mitarbeit vorstellen kannst oder gerne mehr erfahren möchtest, wende dich an uns!

Die 39. Tage der deutschsprachigen Literatur werden vom 1. bis 5. Juli live aus dem ORF-Theater des Landesstudios Kärnten übertragen. Bevor am Sonntag die Schlussdiskussion mit Preisvergabe stattfinden kann, werden zunächst die von den 14 Autorinnen und Autoren selbst vorgetragenen Texte diskutiert – ein Ereignis, von dem die kommenden Tage hier berichtet wird. Weiterlesen