Anknüpfend an die ersten 24 Stunden verlief auch der nächste Tag des 40. Bachmannpreises spannend. Nachdem Julia Wolf, Jan Snela und Isabelle Lehn schon einen vielversprechenden und heiß diskutierten Anfang hinlegten, lasen am Nachmittag Sylvie Schenk und Tomer Gardi. Vor allem letzterer hinterließ einen ganz besonderen Eindruck bei mir. Weiterlesen

Am Mittwochabend wurde der ‚heurige Bewerb‘ um den Bachmannpreis im Klagenfurter ORF Theater eröffnet. In diesem Jahr häufen sich die Jubiläen um die Tage der deutschsprachigen Literatur: 90 Jahre Ingeborg Bachmann, 40 Jahre Bachmannpreis, 20 Jahre Klagenfurter Literaturkurs. Klar, dass ein besonderer Redner für die Klagenfurter Rede zur Literatur, die den Wettbewerb traditionell einleitet, gesucht und gefunden werden musste. Burkhard Spinnen, der bis 2014 als Juryvorsitzender fungierte, gibt also unter dem vielsagenden Titel „Mythos, Schmerz, Erfolg und Amt“ einen umfangreichen Einblick in Fluch und Segen seiner Amtszeit. Anschließend erleben wir live im Studio, wie er zum Ehrenbürger von Klagenfurt wird und sich in das goldene Buch – es ist wirklich golden und sehr, sehr groß –  der Stadt einträgt. Wie es große Jubiläen vorgeben, dauert der Festakt eine ganze Weile und so stürzen wir uns dann bald auf die Kärntner Käsnudeln, die im Garten auf uns warten. Weiterlesen

Das Mindestlohngesetz

Am 1. Januar 2015 ist es in Kraft getreten – das Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (MiLoG).  Für die Arbeitswelt in Deutschland war das ein wichtiger Schritt, doch viele angehende Nachwuchskräfte in der Buchbranche fragen sich, warum sie eigentlich immer noch weniger als die eingeführten 8,50 € pro Stunde verdienen und ob das eigentlich mit rechten Dingen zugeht?

Weiterlesen