Ein Gespräch mit Susan B. Hunt und Nicole König am Stand der Hochschule der Medien in Stuttgart.

In dem halbstündigen Gespräch am Messesonntag gaben die erfolgreichen Selfpublishing-Autorinnen Nicole König und Susan B. Hunt Einblicke in ihre persönliche Welt des Selfpublishing und Tipps und Tricks zum Thema Pro und Kontra Verlagsveröffentlichung. Weiterlesen

Der Messesamstag begann für mich entspannt mit einem Autorengespräch mit der Jungautorin Kiara Francke bei Amazon Publishing. Die 16-Jährige las aus ihrem Fantasy-Roman „Als die Luft verschwand“, den sie im Alter von 13 Jahren zu schreiben begonnen hatte. Bei einem knappen Interview im Vorfeld der Lesung gab sie Einblicke in ihre Motivation ein Buch zu verfassen und was hinter dem Buch, das in einer komplex angelegten Parallelwelt spielt, steht. Weiterlesen

Dieser Frage stellte sich eine Podiumsdiskussion am Freitagmorgen der Frankfurter Buchmesse. Neue Ansätze im wissenschaftlichen Publizieren sollten unter der Leitung von Dr. Sven Fund, Managing Director der fullstop GmbH Society for Digitality, gemeinsam mit seinen Gästen Dr. Simon Bungers (labfolder GmbH, Berlin) Felix Evert (Sample of Science GmbH, Berlin), Dr. André Gaul (PaperHive, Berlin) und Dr. Fabian Langenbach ( [j]karef GmbH, Berlin) diskutiert werden. Die Diskussion versuchte ein generelles Meinungsbild bezüglich der Zusammenarbeit zwischen Startup und Verlagen, in diesem Falle auf dem wissenschaftlichen Informationsmarkt, herauszuarbeiten und eine generelle Einschätzung über Für und Wider der Thematik aus den Teilnehmern hervorzuholen. Weiterlesen

Spubbles ist eine studentische Initiative der Universität in Mainz und Leipzig in Form eines Blogprojektes, das sich Selfpublishing aus einer wissenschaftlichen Perspektive nähert und aus einem buchwissenschaftlichen Hintergrund entstanden ist.

Die zwei großen Hauptschwerpunkte des Blogs sind zum einen die Veröffentlichung eigener wissenschaftlicher, oftmals im Rahmen des Studiums entstandener Arbeiten zum Thema Selfpublishing und zum anderen die Beschäftigung mit dem internationalen Selfpublishing-Markt. Weiterlesen

Das sogenannte „Leadership“ wird heute auf allen Ebenen als eine der grundlegendsten Eigenschaften gesehen. Dabei beschränkt sich diese Fähigkeit längst nicht mehr nur auf die berufliche Tätigkeit. Egal ob man ein guter Manager oder gute Eltern sein möchte, ob man abnehmen möchte oder sich einfach nur vornimmt, mehr zu lesen – in erster Linie geht es darum, sich selbst ein guter Leader zu sein und eine gute Führungskraft zu werden. Mateusz Grzesiak, internationaler Psychologe, Trainer und Berater, hat am Messesamstag die zehn wichtigsten Eigenschaften einer Führungskraft vorgestellt. Weiterlesen

In der Selfpublishing Area in Halle 3.0 hat Micz Flor von Booktype am Freitagvormittag die neue Autorenplattform Omnibook vorgestellt und Fragen (angehender) interessierter Autoren und Autorinnen beantwortet.

Ausgehend von dem Standpunkt, dass AutorInnen heutzutage nicht mehr im stillen Kämmerchen stur und einsam vor sich hinschreiben, sondern den Austausch mit anderen und Kollegen suchen, rief Booktype im November 2015 eine Community-Plattform für eben diesen Zweck ins Leben. Unter www.omnibook.pro schreiben mittlerweile etwa 1400 Nutzer und tauschen sich untereinander aus. Die Plattform bietet dabei alles, was ein traditioneller Printverlag auch bietet – nur eben online. Manuskripte können entweder in docx- oder epub-Format importiert werden oder man schreibt direkt in seinem – bislang noch kostenfreien Account – drauf los. Neben diversen Gestaltungsmöglichkeiten des Layouts bietet Omnibook außerdem eine Bilddatenbank an, mit der die Nutzer ihre Bücher illustrieren bzw. Cover gestalten können. Wiederholte analoge Korrekturläufe, wie sie in vielen Verlagen üblich sind, fallen so weg. Weiterlesen