100 Jahre Frauenwahlrecht. Ziel erreicht – und weiter?

Wurde die Gleichstellung von Mann und Frau erreicht? Wie sieht es in anderen Ländern aus? Und welche Ziele strebt der Feminismus an? Im Format Politik trifft Buch wurde das Projekt “100 Jahre Frauenwahlrecht. Ziel erreicht – und weiter?” auf der Frankfurter Buchmesse 2017 vorgestellt. Die Herausgeberinnen Isabel Rohner und Rebecca Beerheide sprachen mit Politikerin Elke

Von |2017-10-27T11:11:09+02:00Oktober 27th, 2017|Buchmesse Frankfurt|Kommentare deaktiviert für 100 Jahre Frauenwahlrecht. Ziel erreicht – und weiter?

Vorstellungsrunde: Die Mitgliederverwaltung

Unsere Mitgliederverwaltung ist eine sehr wichtige Schaltstelle für unseren Verein – sie sind die ersten, mit denen unsere neuen Mitglieder in Kontakt treten. Sie kümmern sich um die Mitgliedsanträge, um den Versand der Ausweise und um die Mitgliederdatenbank, die sie regelmäßig mit neuen Adressen und Kontaktdaten füttern.

Von |2017-10-26T15:40:16+02:00Oktober 26th, 2017|Vorstellungsrunde|Kommentare deaktiviert für Vorstellungsrunde: Die Mitgliederverwaltung

#BUBLA17 – Der Buchblog-Award 2017

„Dieser Preis ist eine Wertschätzung und Anerkennung für ein Hobby, in das jeder Herzblut und Zeit investiert. Gleichfalls ist es eine zusätzliche Motivation.“ (Shortlist-Kandidatin Ilke Sayan, Vlog: BuchGeschichten)

Von |2017-10-23T14:38:26+02:00Oktober 23rd, 2017|Buchmesse Frankfurt|Kommentare deaktiviert für #BUBLA17 – Der Buchblog-Award 2017

YOUNG PROFESSIONALS DAY: „Ich dachte, ich bleibe Buchhändlerin, heirate und lebe in meinem Dorf“

Warum gibt es in der Buchbranche weniger Frauen als Männer in Führung? Fehlt es an geeigneten Kandidatinnen oder attraktiven Stellenangeboten? Braucht es gar einen Strukturwandel der Branche? Diesen und anderen Fragen stellten sich fünf Frauen auf der Frankfurter Buchmesse, die die Karriereleiter bereits erklommen haben.

Von |2017-10-23T14:11:27+02:00Oktober 23rd, 2017|Buchmesse Frankfurt|Kommentare deaktiviert für YOUNG PROFESSIONALS DAY: „Ich dachte, ich bleibe Buchhändlerin, heirate und lebe in meinem Dorf“
Nach oben