Einträge von Sarah Schulz

Neue Literaturformen am zweiten Lesetag: Vom Chat zum Spoken Script

Den Auftakt am zweiten Tag der Lesungen machte ein Text, der eindeutig aus dem Bachmann-Raster fällt. Ein experimentelles Stück Literatur über die Krankheit der Großstadt von Anne-Kathrin Heier mit dem Titel „Ichthys“. Das Urteil der Jury war jedoch zweigeteilt: zwischen Avantgarde (Spinnen) und dem Verdikt, überhaupt keine Literatur zu sein (Keller). Birgit Pölzls Hauptfigur versuchte […]

„Kill your darlings“ beim 18. Klagenfurter Literaturkurs

Der Klagenfurter Literaturkurs ist seit 18 Jahren das ‚Nachwuchs-Vorprogramm‘ für die Tage der deutschsprachigen Literatur. Neun junge Autoren arbeiten für einige Tage mit drei Tutoren – in diesem Jahr die Autoren Friederike Kretzen, Ludwig Laher und Julia Schoch – an ihren Texten, die sie am letzten Kurstag im Musil-Haus präsentieren. Maren Kames, eine der diesjährigen […]

Unter den wachsamen Augen des Fossils

Stimmengewirr, Gedränge an der Tür, jeder sucht jeden, bekannte Gesichter, große Namen. An der Wand im ORF-Studio blickt eine der größten Schriftstellerinnen der deutschsprachigen Literatur in die Menge: das Porträt Ingeborg Bachmanns in Stahl gehämmert, sich glänzend und schimmernd im Licht der Scheinwerfer erstreckend. Reinhard Taurer gab dem von ihm entworfenen Bühnenbild für das diesjährige […]

Logbuch: Die Eröffnungsfeier der 38. Tage der deutschsprachigen Literatur

19:00h Unsere Pressetaschen sind in diesem Jahr noch voller als im letzten. Zum Glück ist auch die aktuelle »Volltext« mit großem Bachmann-Special und Vorstellungstexten der lesenden Autoren drin. 19:50h Die Tür des ORF-Theaters, unserem ›Hörsaal‹ für die nächsten Tage, geht auf. Plätze sind rar. Vor allem die anwesenden Senioren kämpfen um die wenigen Stühle, die nicht […]