Was macht ein Buch „schön“?

Die Stiftung Buchkunst und ihre Bewertungskriterien | Katharina Hesse

Slot II | Workshop | 14:30 Uhr – 16:30 Uhr

Die Qualität des Buches in technischer und künstlerischer Hinsicht zu fördern und den Blick über den Inhalt hinaus auf die Gestaltung eines Buches zu lenken, das ist das Ziel der Stiftung Buchkunst. Zu diesem Zweck wird jährlich eine unabhängige Fachjury berufen, die die 25 schönsten deutschen Bücher kürt. Wie die Jury sich zusammensetzt, wie sie arbeitet und nach welchen Kriterien sie die verschiedenen Bücher bewertet, das erklärt uns die Geschäftsführerin der Stiftung Buchkunst, Katharina Hesse. Anhand ausgewählter Bücher zeigt sie uns, warum ein schönes Buch am Ende preiswürdig ist und ein anderes nicht. Und da Selbermachen immer besser als bloßes Zuhören ist, werden wir selbst zu JurorInnen und dürfen unsere eigens mitgebrachten Bücher mithilfe des Stiftungsbewertungsbogen auf Herz und Nieren prüfen.

Der Workshop richtet sich an alle, die sich  tagtäglich mit Papierstärken, Covermotiven, Typographie und Co. beschäftigen – sei es aus Perspektive des Marketings, der Herstellung/Grafik oder dem Vertrieb – und Tipps und Anregungen für ihren eigenen Berufsalltag bekommen wollen. Aber natürlich ist der Workshop auch für alle interessant, die einfach Spaß an schönen Büchern haben und die neuesten Trends der Buchbranche gezeigt bekommen wollen.

Über Katharina Hesse
Katharina Hesse arbeitet seit 1998 in unterschiedlichen Funktionen mit dem „schönsten“ Produkt der Welt – als Buchhändlerin, als Organisationsleiterin am mediacampus frankfurt und zuletzt als Geschäftsführerin des ausschließlich E-Books verlegenden e-Lectra Verlags. Seit 2013 ist sie die Geschäftsführerin der Stiftung Buchkunst mit Sitz in Frankfurt und Leipzig.