1. Das Jahr ist fast um. Zeit für einen kleinen Rückblick: Was hat Eure Städtegruppe so im letzten Jahr getrieben?

2018 waren wir natürlich vor allem mit der Organisation des Jahrestreffens beschäftigt. Aber wir haben auch ein paar andere schöne Veranstaltungen auf die Beine gestellt. Begonnen hat unser Jahr mit dem Besuch der Stuttgarter Zeitung, im April haben wir nun schon zum dritten Mal unser „JVM meets HdM“ veranstaltet, ein Speedmeeting zu Berufsbildern im Verlagswesen, dass auch in diesem Jahr von den Studierenden der HdM sehr gut angenommen wurde, und im August haben wir eine kleine Landpartie zum Gmeiner-Verlag nach Meßkirch unternommen. Unsere ver.di-Veranstaltung im November zum Thema „Kollektives Arbeitsrecht“ mussten wir aufgrund zu weniger Teilnehmer leider canceln. Dafür hatten wir (neben vielen anderen natürlich) einen schönen letzten Stammtisch auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt.

2. Was war Dein JVM Highlight 2018?

Natürlich das Jahrestreffen 2018 und die vielen positiven Rückmeldungen, die wir bekommen haben. Daneben ist aber auch unser  Sommerausflug nach Meßkirch zu nennen mit einem wunderbaren Spaziergang an der Donau entlang bei herrlichem Sonnenschein.

3. Wie begeht ihr in der Städtegruppe den Jahresabschluss?

Wir waren wie jedes Jahr auf dem finnischen Weihnachtsmarkt in Stuttgart. Es gab Glögi, Flammlachs und ein Bücher-Schrottwichteln. Besonders schön: Neben einigen neuen Gesichtern waren auch viele altbekannte dabei.

4. Habt ihr schon Pläne für 2019?

Wir planen, eine Druckerei zu besuchen und in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung einen Workshop zu veranstalten. Daneben werden wir es noch einmal mit der ver.di-Veranstaltung probieren und hoffentlich endlich die Heidelberger zu uns einladen (das hat in diesem Jahr leider nicht geklappt). Zudem wird natürlich wieder unser Speedmeeting stattfinden und vielleicht werden wir im Sommer wieder eine Landpartie unternehmen.

5. Und wie schaut es mit den Wünschen für 2019 die JVM und Städtegruppe betreffend aus?

Wir freuen uns sehr auf das Jubiläums-Jahr 2019 und auf die vielen Aktionen, die im Zuge dessen auf die Beine gestellt werden. In jedem Fall wünschen wir dem Orga-Team eine reibungslosen Ablauf. Wir sind schon sehr gespannt!

6. Vorweihnachtszeit ist Lesezeit! Was ist Euer winterlicher Buchtipp?

Zwar etwas älter, aber immer noch ein spannender Blick hinter die Kulissen politischer Wahlkämpfe von einem, der es wissen muss: Frank Stauss’ „Höllenritt Wahlkampf“. Wenn man hingegen einen dicken Schmöker sucht, der einen nicht mehr so schnell loslässt, dann sollte man zu „Ein wenig Leben“ von Hanya Yanagihara greifen. Und wer während der Feiertage weiße Weihnachten vermisst, der lese sie sich herbei: Wir empfehlen dazu die kurze Erzählung „Bergkristall” von Adalbert Stifter.