The Beauty and The Beast Award

Das Gewinnercover ist oben rechts zu sehen. (c) Melissa Zug

Zum ersten Mal wurde der Publikumspreis „The Beauty and the Book Award“ am Samstagabend auf der Frankfurter Buchmesse verliehen. Der Preis zeichnet die schönste Buchgestaltung aus. Das Cover als Alleinstellungsmerkmal spielt dabei zwar die Hauptrolle, jedoch zählen ebenso weitere Merkmale wie Format und Schriftart. Die Idee des Preises entstand aus der Zusammenarbeit der Frankfurter Buchmesse mit der Stiftung Buchkunst. Aus einer Vorauswahl von 25 Büchern konnte das Publikum für seinen Favoriten abstimmen. „Unter den ersten 10 Plätzen waren vier Bücher von Ausstellern, die hier auf der Buchmesse sind“, freute sich Markus Hubeling, Marketing- und Kommunikationsleiter für den deutschen Bereich der Buchmesse. Gewonnen hat das Buch „Und dann platzt der Kopf“. Die Autorin Christina Röckel war jedoch nicht anwesend, um den Award persönlich zu empfangen. Dennoch ließ sie ihren Dank an alle, die für ihr Buch gestimmt haben, ausrichten. Ein weiteres Dankeschön ging an den Medienpartner “flow-Magazin”.

Melissa Zug