Mit den ersten Gütesiegeln des Vereins Junge Verlagsmenschen für Volontariate in Buchverlagen wurden der Ernst Klett Verlag, Open Publishing und Kiepenheuer & Witsch ausgezeichnet. Die Verleihung fand im Rahmen des Young Professionals` Day auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse statt. Im Anschluss an die Vergabe des Gütesiegels diskutierten die Jungen Verlagsmenschen mit Vertretern der ausgezeichneten Verlage über die Bedeutung des Gütesiegels für die Buchbranche und das eigene Unternehmen.

Weiterlesen

Im Zuge der Verleihung der ersten Gütesiegel im Rahmen des Young Professionals‘ Day auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse, veröffentlichte das Börsenblatt (Kai Mühleck) folgenden Beitrag:

Weiterlesen

Nachdem das Gütesiegel auf der Leipziger Buchmesse im März erstmals vorgestellt wurde, konnte der Junge Verlagsmenschen e. V. auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse nun die ersten Gütesiegel vergeben. Im Rahmen des Young Professionals‘ Day wurden am Samstag der Ernst Klett Verlag, Open Publishing und Kiepenheuer & Witsch mit den ersten Gütesiegeln ausgezeichnet. Die Unternehmen erfüllten die Kriterien für eine gute Volontariatsausbildung in vollem Umfang und ergänzten diese jeweils mit weiteren Benefits für ihre Volontäre. Im Anschluss an die Gütesiegelvergabe diskutierten die Jungen Verlagsmenschen mit Vertretern der ausgezeichneten Verlage über die Bedeutung des Gütesiegels für die Buchbranche und das eigene Unternehmen.
Selina Reimer, Vorstandsmitglied und Sprecherin der AG Nachwuchsrechte ist zufrieden mit den Entwicklungen der letzten Monate: „Wir haben seit der Präsentation des Gütesiegels im März tatsächlich zahlreiche Unternehmen geprüft und freuen uns, nun drei der Kandidaten auszeichnen zu können. Dass viele unter den abgelehnten Verlagen Nachbesserungen für ihre Volontariate zugesagt haben, um das Gütesiegel zu erhalten, ist ein tolles Zeichen. Denn damit erreichen wir eine echte und hoffentlich langfristig spürbare Verbesserung für den Branchennachwuchs.“

Über das Gütesiegel:
Für das Gütesiegel können sich Unternehmen der Buchbranche im deutschsprachigen Raum sowie deren Volontäre mit der Einreichung eines Fragebogens bewerben. Voraussetzung für den Erhalt des Gütesiegels ist die Erfüllung verbindlicher Ausbildungsstandards, zu denen beispielsweise ein Ausbildungsplan, Fortbildungen, eine feste Betreuung, Feedbackgespräche und eine Überstundenregelung gehören. Die Kriterien für die Vergabe orientieren sich u. a. an den Volontariaten in Presse- und Zeitschriftenverlagen, die größtenteils mithilfe von Tarifverträgen geregelt sind. Um ein objektives Bild zu erhalten, wird der Fragebogen von der Personalabteilung sowie von mindestens drei Volontären unabhängig voneinander ausgefüllt. Die Gütesiegel werden nach positiver Prüfung für zwei Jahre in regelmäßigen Abständen durch die AG Nachwuchsrechte des Junge Verlagsmenschen e. V. vergeben. Die Ergebnisse der Prüfung werden für jeden Verlag in einem Gütesiegelbericht dokumentiert und können auf der Webseite des Junge Verlagsmenschen e.V. öffentlich eingesehen werden.

Cigdem Aker, 1. Vorsitzende der Jungen Verlagsmenschen, zu den Zielen des Gütesiegels: „Mit dem Gütesiegel möchten wir gemeinsam mit den Verlagen die Konditionen der Volontärsausbildung verbessern. Denn von einer fairen und guten Ausbildung des Nachwuchses profitiert letztlich die Zukunft der gesamten Branche.“

Und das sagen die ausgezeichneten Unternehmen:

Verlag Kiepenheuer & Witsch:
„Das Gütesiegel ist eine tolle Initiative der Jungen Verlagsmenschen. Uns
liegt die Ausbildung junger Mitarbeiter sehr am Herzen, das ist unsere
Zukunft. Und dass ein Volontariat bei KiWi weit führen kann, sieht man
unter anderem daran, dass sowohl der heutige Verleger als auch die künftige
Verlegerin als Volontäre bei KiWi begonnen haben.“

Open Publishing:
„Wir freuen uns, mit Open Publishing zu den ersten Unternehmen der Buchbranche zu gehören, die das Gütesiegel für Volontariate erhalten. Für uns ist die Förderung des Nachwuchses sehr wichtig, weshalb wir das Gütesiegel der Jungen Verlagsmenschen natürlich unterstützen. Mit dem Siegel unterstreichen wir, dass wir für eine faire und an der Zukunft orientierte Arbeitsumgebung stehen.“

Ernst Klett Verlag:
„Wir schätzen die Objektivität der Verleihung des Gütesiegels, da diese auch von den Erfahrungen und Eindrücken unserer Volontäre abhängt. Unseren Anspruch, jungen Menschen eine qualifizierte Ausbildung zu bieten, erachten wir als selbstverständlich. Wir sind stolz, dass dieser Anspruch Anklang findet und wir heute das Gütesiegel für Volontariate entgegennehmen dürfen.“

Mehr Informationen zum Gütesiegel:
www.jungeverlagsmenschen.de/guetesiegel

Pressekontakt:
Selina Reimer
Junge Verlagsmenschen e.V.
Schatzmeisterin
selina.reimer@jungeverlagsmenschen.de
0163/3504619

Über den Junge Verlagsmenschen e.V.
Der Junge Verlagsmenschen e. V. ist mit über 800 Mitgliedern in 13 Städtegruppen das größte Nachwuchsnetzwerk der Buch- und Medienbranche. Er bietet Young Professionals, Berufsanfänger*innen und Studierenden eine unabhängige Plattform, um sich auszutauschen, weiterzubilden und zu organisieren. Seit Mitte 2014 gibt es innerhalb des Vereins die AG Nachwuchsrechte, die sich gezielt den Interessen des Nachwuchses widmet und in den Jahren 2015 und 2017 eine Umfrage zu den Arbeitsbedingungen des Branchennachwuchses durchgeführt hat. Diese Umfrage diente als Basis für die spätere Ausarbeitung des Gütesiegels für Volontariate.

„Wir wollen faire Arbeitsbedingungen“

Wie findet man ein gutes Verlagsvolontariat? Die Jungen Verlagsmenschen haben dafür ein Gütesiegel entwickelt. Sie machen sich für den Nachwuchs in der Branche stark.

Interview: Stefanie Schweizer

Weiterlesen

Selina von der AG Nachwuchsrechte gab ein weiteres Interview zum Gütesiegel für Volontariate. Dieses stammt aus dem Börsenblatt und kann hier im Original gelesen werden: http://www.boersenblatt.net/artikel-interview_mit_selina_reimer_zum_jvm-guetesiegel.1443740.html

Die Jungen Verlagsmenschen wollen einheitliche Standards für die Volontärsausbildung durchsetzen. Selina Reimer, Schatzmeisterin des Nachwuchsvereins, hat das Gütesiegel für Volontariate maßgeblich mit auf den Weg gebracht. Im Interview spricht sie über den Hintergrund und das Ziel der Auszeichnung. INTERVIEW: KAI MüHLECK
Weiterlesen

Selina Reimer (Schatzmeisterin und AG Nachwuchsrechte) gab verdi ein Interview zum Gütesiegel für Verlagsvolontariate. Das Interview führte Monique Hofmann. Link zur Ver.di-Seite: https://mmm.verdi.de/beruf/ein-guetesiegel-fuer-verlagsvolontariate-49471

Der 2009 gegründete Junge Verlagsmenschen e.V. (JVM) ist der größte Nachwuchsverein der Buch- und Medienbranche. Seit 2016 kooperiert er auch mit ver.di, vor allem in tarif- und arbeitsrechtlichen Fragen. Nun haben die JVM im Rahmen der Leipziger Buchmesse ihr neues Gütesiegel-Projekt vorgestellt. Was es damit auf sich hat, erklärt im Interview Selina Reimer, JVM-Schatzmeisterin und Koordinatorin der ver.di-Kooperation in der Arbeitsgruppe Nachwuchsrechte.
Weiterlesen