Beiträge

Am 10. Oktober 2019 folgten zwei Lektorinnen der Einladung der JVM Köln-Bonn, um einigen MitgliederInnen Einblicke in ihren Berufsalltag zu gewähren. Nach Vertrieb, Herstellung und Online-Marketing war der Lektorat-Abend bereits die vierte Ausgabe der Veranstaltungsreihe der Köln-Bonner Städtegruppe.

Sarah Julia Rögl vom Verlag Barbara Budrich und Daniela Jarzynka von Bastei Lübbe stellten ihre Verlage vor – Vorschauen wurden herumgereicht, Bücher hochgehalten – und erzählten dann, was sie ganz konkret im Arbeitsalltag tun. Zur Überraschung einiger Teilnehmenden war das weit weniger textbezogen als gedacht. Ein wichtiger Teil der Arbeit ist zum Beispiel die Koordination von freiberuflichen DienstleisterInnen für Übersetzung, Lektorat, Korrektorat und Satz. Dazu kommt die Kommunikation mit den Autoren und Autorinnen, das Akquirieren und Planen neuer Bücher – z. B. auf Veranstaltungen oder über Agenturen – und vieles mehr.
Dabei waren die Unterschiede der beiden Verlage und deren Auswirkungen auf die tägliche Arbeit besonders interessant – allein durch die Tatsache, dass Bastei Lübbe um ein Vielfaches größer als der sozialwissenschaftliche Fachverlag Barbara Budrich ist. Außerdem sorgt der unterschiedliche Schwerpunkt für Arbeitsbereiche, die sich nicht überschneiden. Dennoch fanden sich auch zahlreiche Gemeinsamkeiten in den Abläufen.

Vielen Dank an Sarah und Daniela für die Einblicke! Es war äußerst bereichernd, direkt von der Quelle von zwei kompetenten und sympathischen Lektorinnen zu hören, was ihren Arbeitsalltag ausmacht und welche Kompetenzen gefragt sind. Außerdem Dank an Milan Grünewald von buchtrailer.net dafür, dass wir die Räumlichkeiten seiner Bürogemeinschaft für die Veranstaltung nutzen durften!

Umsatzeinbußen und Kosten durch Fehlkalkulationen sind zwei Dinge, mit denen Verleger im Alltag zu Recht kommen müssen. Ein Berufsrisiko, das sich durch Algorithmen in Zukunft vermeiden lassen soll. Die Firma QualiFiction befasst sich mit der Thematik Bestsellerforschung und bastelt am Schlüssel des erfolgreichen Buchs.

Weiterlesen

Junge Verlagsmenschen gibt es überall! In vielen Verlagsstädten finden regelmäßig Stammtische statt, die allen Interessierten die Möglichkeit bieten, sich auszutauschen und zu vernetzen. Darüber hinaus organisieren wir Vorträge, Workshops und Besuche in Verlagen, Buchhandlungen und Medienunternehmen.

Jeden Freitag erzählen hier Junge Verlagsmenschen, was sie an ihrer Stadt toll finden. Sie zeigen uns die schönsten Ecken, verraten regionale Rezepte und singen für uns die schönsten Songs 😉 Den Anfang macht am 3. Mai die Städtegruppe Berlin.

159 Seiten, mit farbigen Abbildungen

159 Seiten, mit farbigen Abbildungen

Es gibt auch etwas zu gewinnen! Jede Woche verlosen wir einen MERIAN live! Reiseführer. Damit könnt ihr Deutschlands Verlagsstädte erkunden. Viel Spaß!

Die Reiseführer informieren schnell und übersichtlich über die Besonderheiten jeder Verlagsstadt: die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und schönsten Spaziergänge. Ausgewählte MERIAN-Tipps führen zu den unbekannten Seiten der Stadt oder Region, wie sie sonst nur Einheimische kennen. Das Kapitel „grüner reisen“ gibt Tipps für einen umweltbewussten Aufenthalt. Besonders praktisch: Die Extra-Karte zum Herausnehmen. Mehrfach ausgezeichnet mit dem ITB-BuchAward.

Wir danken Travel House Media für die Unterstützung.

Kathrin LorenzAls Kathrin Lorenz von einer Freundin über die Ausbildung der Verlagskauffrau erfuhr, wurde sie neugierig und bewarb sich bei verschiedenen Verlagen in Berlin und Brandenburg. Was sie dort zu sehen bekam, fand sie so beeindruckend, dass sie sich entschloss, den Beruf der Verlagskauffrau zu erlernen.

Weiterlesen