Der Ingeborg-Bachmann-Preis wird seit 1977 jährlich von der Stadt Klagenfurt in Gedenken an die Schriftstellerin Ingeborg Bachmann verliehen. Er ist eine der wichtigsten literarischen Auszeichnungen für deutschsprachige Literatur.

Lisa Korte vor Musil Haus Klagenfurt

Lisa Korte vor Musil Haus Klagenfurt

Die Luft steht – die Gedanken fließen: In Klagenfurt ist das möglich. Klagenfurt, die touristische Metropole Kärntens am Wörthersee, in der die Hitze flirrt und sich mit der Herzlichkeit der Bewohner vereint. In dieser Stadt lesen 14 Autoren bei den 36. Tagen der deutschsprachigen Literatur um die Wette. Eine ganz besondere Atmosphäre. Was macht diese Atmosphäre aus?

Weiterlesen

Bachmann Preis

Bachmann Preis

Das Klischee: Der typische Germanist sitzt den ganzen Tag nur in der Bibliothek und liest. Die Realität: 12 Germanistik-Studenten der Universität Duisburg-Essen reisen nach Klagenfurt, um Literatur live zu erleben und im Internet darüber zu berichten!

Ein Semester lang haben sie im Seminar „Gegenwartsliteratur – Literarische Urteilsbildung“ bei Ursula Renner-Henke, Professorin für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, gelernt, auf welcher Grundlage man Literatur kompetent beurteilen kann – so, wie es Medien-Vertreter in ihren Buchrezensionen machen. Nun geht es von der Theorie in die Praxis! Weiterlesen

Sabine Hassinger

Sabine Hassinger

Sabine Hassinger aus Berlin, Musiktherapeutin und Autorin sprachexperimenteller Texte, las am Donnerstag in der „Bachmannarena“ ihren Text „Die Taten und Laute des Tages“. Nach beträchtlichem Zögern begann die Jury schließlich eine rege und die Sendezeit sprengende Diskussion über die Zeitgemäßheit und den Umgang mit derlei Literatur. Weiterlesen