Beiträge

Liebe Junge Verlagsmenschen,

vor etwas mehr als 10 Jahren hatte Christine Mikliss das Gefühl, es fehlt was in der Verlagsbranche. Und zwar die Möglichkeit für Berufseinsteiger in der Verlagsbranche, sich auszutauschen, kennen zulernen, voneinander zu lernen. Und wie „Tine“ so ist, hat sie prompt ein erstes Treffen in einem Münchner Brauhaus auf die Beine gestellt. Über die Sekretariate der in München ansässigen Verlage hat sie den Termin an die Volontäre, Praktikanten und Auszubildenden ausrichten lassen.

Schon dieses erste, als Stammtisch angelegte Treffen war vielversprechend. Es waren richtig viele Volontäre, Praktikanten und Auszubildende gekommen. Wir haben gemerkt, das hat Potenzial. Aus diesem Treffen heraus hat sich eine kleine Gruppe Begeisterter zusammengefunden, die daraus mehr machen wollten. „Tine“ sprühte über vor tollen Ideen, was man alles machen könnte und hatte auch schnell die Vision, das Ganze deutschlandweit bzw. im gesamten deutschsprachigen Raum anzulegen. Ich war eher für das Kleinklein der Orga zuständig und aus meiner Feder floss auch der erste Entwurf für unsere Vereinssatzung. Denn dass wir einen Verein gründen wollten, war schnell klar. Das Netzwerk sollte uns ja schließlich überdauern. Und als Organisationsform für eine große Gruppe weit verteilter Leute schien uns das Ganze sinnvoll.

Schwuppdiwupp hatte „Tine“ Leute aus allen größeren Verlagsstädten für ein erstes Gründungstreffen in München zusammengetrommelt. Das fand im Januar 2019 statt. Da wurde dann der Grundstein für das Netzwerk gelegt, wie es heute existiert. Zu den meisten Leuten, die dabei waren, habe ich heute noch Kontakt. Das war wirklich eine ganz besondere Zeit und diese Begeisterung für diese Sache und hat alle lange zusammengeschweißt. Es ist sogar eine Ehe daraus hervorgegangen. Den Vertreter der Städtegruppe Leipzig habe ich ein paar Jahre später geheiratet, inzwischen haben wir drei Kinder.

Dass das Netzwerk heute, zehn Jahre später noch existiert und sich so genial entwickelt hat, ist mir eine ganz besondere Freude. „Tines“ Ursprungsidee der Vernetzung, des Austausches, der Weiterbildung und der Möglichkeit, den Verlagen gegenüber geschlossen auftreten zu können – das trägt den Verein bis heute. Das alles funktioniert aber nur, weil es eine Gruppe sehr sehr engagierter Leute gibt, die das Ganze tragen, die sich mit Zeit und Energie einbringen. Die die tägliche Arbeit leisten: Vereinsführung, Mitgliederverwaltung, Buchführung, Städtegruppenleitung, Veranstaltungsorganisation, Homepagebetreuung, Social Media sowie die Organisation des Gütesiegel- und Mentoring-Programms, um nur einiges zu nennen. Ihr seid das Herz des Ganzen! Es gibt viele in unserem Netzwerk, die sich einfach nur über die JVM über die Verlagsbranche informieren, die mal eine Veranstaltung besuchen oder einmal im Jahr bei unseren Jahrestreffen auftauchen oder ab zu zum Stammtisch gehen. Das ist auch völlig in Ordnung so, dazu sind wir da! Aber ohne die vielen Fleißigen würde alles zusammenbrechen und das Netzwerk schon lange nicht mehr existieren. Allein aus Altersgründen finden da immer mal wieder Wechsel statt, ich habe mich ja auch schon lange aus dem aktiven Vereinsleben zurückgezogen. Und es ist immer wieder fraglich, ob sich wieder neue Begeisterte finden lassen. Dass das immer noch passiert, ist genial! Ich kann nur dafür werben, dabei zu sein. Ich habe dabei mehr gelernt als in meiner ganzen Verlagszeit und vor allem habe ich so tolle Leute getroffen.

Ich hätte sehr gerne heute mit euch dieses zehnjährige Jubiläum gefeiert. Blöderweise muss ich mich stattdessen um unsere Hühner kümmern, die gerade von einer Milbenplage heimgesucht werden. Na ja. Ich denke jedenfalls an euch. Feiert euch und eure großartige Arbeit!

Liebe Grüße von Gesa Jung

Heute, am 6. Mai, startet die Anmeldephase für das 11. Jahrestreffen der Jungen Verlagsmenschen, das vom 12. bis 14. Juli auf dem mediacampus frankfurt stattfindet. Unter dem Motto „Generation JVM – schon 10 Jahre jung“ feiert Deutschlands größtes Nachwuchsnetzwerk der Buch- und Medienbranche sein zehnjähriges Bestehen.

Offiziell gegründet wurde der Verein im Februar 2009 mit dem Ziel, dem Branchennachwuchs, vor allem den VolontärInnen, einen Austauschort zu bieten. Seitdem sind die Jungen Verlagsmenschen stetig gewachsen und zählen heute über 800 Mitglieder, die in 13 Städtegruppen in Deutschland, Österreich und der Schweiz regelmäßig Vorträge, Workshops, Ausflüge und Stammtische für Studierende, BerufsanfängerInnen und Young Professionals veranstalten. Seit 2018 vergibt der Verein außerdem ein Gütesiegel für ausgezeichnete Volontariate und hat kürzlich ein Mentoringprogramm gestartet.

Die Erfolge der letzten Jahre, insbesondere der Einsatz für die BerufseinsteigerInnen, sind in erster Linie auf unsere großartigen Mitglieder zurückzuführen, die sich neben Job oder Studium mit viel Herzblut und Leidenschaft engagieren und damit beweisen, dass der Branchennachwuchs viel bewegen kann und will. Das ist ein wichtiges Signal für die Zukunft des Vereins wie für die Branche insgesamt.“, blickt die 1. Vorsitzende Cigdem Aker optimistisch nach vorn.

Höhepunkt des dreitägigen Jahrestreffens ist der Samstag: Nach der Mitgliederversammlung, auf der in diesem Jahr der Vorstand neu gewählt wird, gibt es am Nachmittag ein vielseitiges Workshopprogramm (von Buchpremieren inszenieren bis hin zu Maschinenlernen für Anfänger) hier bitte noch Beispiele ergänzen) und jede Menge Zeit zum Netzwerken. Den Abend läutet feierlich ein Festakt ein, bei dem gemeinsam mit einigen Gründungsmitgliedern auf die zehnjährige Vereinsgeschichte zurückgeblickt wird. Anschließend wird bei einer Grillparty gemeinsam das Jubiläum zelebriert.

Herzlich eingeladen dazu sind neben den Vereinsmitgliedern auch Kooperationspartner und Förderer sowie Interessierte aus der Buch- und Medienbranche. Informationen zum Programm und zur Anmeldung stehen ab sofort auf der Homepage des Vereins bereit https://www.jungeverlagsmenschen.de/jahrestreffen/jubilaeum/. Die Anmeldung ist bis zum 30. Juni möglich. Unterstützt wird das Jahrestreffen von den drei Premium-Sponsoren Bommersheim Consulting, Bookwire und Amazon Publishing sowie von Kiepenheuer & Witsch, Libri, NTX, Rowohlt, den S. Fischer Verlagen, Verlagsgruppe Beltz, Open Publishing und Wiley-VCH.

Um die Vorfreude zu steigern, gibt es die passenden JVM-Accessoires im typischen Vereinsgrün als Limited Edition 2019 hier zu kaufen: https://shop.spreadshirt.de/generationjvm/.

Mehr Informationen zum Jubiläum:
https://www.jungeverlagsmenschen.de/jahrestreffen/jubilaeum/

Pressekontakt:

Cigdem Aker
cigdem.aker@jungeverlagsmenschen.de
Tel: 0176 / 856 399 34

Über den Junge Verlagsmenschen e.V.

Der Junge Verlagsmenschen e.V. ist mit über 800 Mitgliedern in 13 Städtegruppen das größte Nachwuchsnetzwerk der Buch- und Medienbranche. Er bietet Young Professionals, BerufsanfängerInnen und Studierenden eine unabhängige Plattform, um sich auszutauschen, weiterzubilden und zu organisieren.

Der Workshop startete mit einer kurzen Vorstellungsrunde, in der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Wünsche und Erwartungen an den Workshop loswerden konnten. Dabei zeigte sich, dass alle aus recht unterschiedlichen Bereichen kamen und mit verschiedenen Vorstellungen angereist waren – vom Blogger über den Lektor bis hin zur Mitarbeiterin im Bereich Werbung. Ebenso unterschiedlich waren dann auch die im Vorfeld des Workshops eingesandten Beispieltexte, die im Plenum – die Autorinnen und Autoren blieben anonym – besprochen wurden. Aber der Reihe nach.

Weiterlesen

Hand aufs Herz: Wer steht gern im Rampenlicht und freut sich über die nächste Präsentation vor der Gruppe? Genau, ehrlich gesagt, nicht jeder von uns. Da kam der Workshop „Die Kunst des Sprechens: Vorlesen, präsentieren und moderieren lernen“ von Fabian Neidhardt wie gerufen. Der Experte in Sprechkunst und Kommunikationspädagogik zeigte diverse Lockerungsübungen, die vor einem Vortrag angewendet entspannend wirken, eine gute Körperhaltung fördern und zu einer starken, bewussten Aussprache führen. Dazu waren nicht einmal Hilfsmittel nötig.

Weiterlesen

Das Jahrestreffen in Stuttgart steht vor der Tür! Um es noch bekannter zu machen, haben wir gemeinsam mit ausgewählten Bloggern Beiträge entwickelt, die Einblick in den Verein, die Zusammenarbeit mit der HdM und das Jahrestreffen geben. Unser zweiter Gastbeitrag kommt von Miss Foxy Reads.

Seit April 2014 bloggt Jule schon unter ihrem Pseudonym Miss Foxy. Sich selbst beschreibt sich als Literaturverliebt, Teetrinkerin, Städteerkunderin und Kreativmensch. Durch ihr Studium der Literaturwissenschaft und Linguistik wurde ihre Liebe zum geschriebenen Wort umso größer und das zeigt sie auf Miss Foxy reads.

Weiterlesen

Das Jahrestreffen in Stuttgart steht vor der Tür! Um es noch bekannter zu machen, haben wir gemeinsam mit ausgewählten Bloggern Beiträge entwickelt, die Einblick in den Verein, die Zusammenarbeit mit der HdM und das Jahrestreffen geben. Unser erster Gastbeitrag kommt von Ivy Booknerd.

Ivy, mag Bücher, Reisen und Katzen. Auf ihrem Blog geht es um die „Liebe zum geschriebenen Wort, über die wervollen Schätze des Lebens und die Magie des Weltendeckens“, wie sie selbst schreibt. Als angehende Rechtsfachwirtin weiß sie mit Gesetztestexten umzugehen, widmet sich in ihrer Freizeit aber lieber fiktionalen Geschichten.

Weiterlesen