Beiträge

Es gibt Unternehmen, über deren Namen man immer wieder stolpert, ohne eine konkrete Vorstellung davon zu haben, was sie genau machen und repräsentieren. Dieses Phänomen erlebte ich mit der Firma Bookwire, die in meiner Heimatstadt Frankfurt ansässig ist. Deswegen war ich mit dabei, als die Regionalgruppe Rhein-Main der Jungen Verlagsmenschen im Mai einen Besuch bei Bookwire im Bahnhofsviertel organisierte.

Weiterlesen

Auch Bibliotheken steigen auf digitale Bestände um

Beim Besuch der Hochschule der Medien (HDM) erhielten die Stuttgarter JVM am 10.5.2016 gemeinsam mit den Bücherfrauen einen Einblick in die Entwicklungen und Trends des (wissenschaftlichen) Bibliothekswesens.
Die Professorinnen Heidrun Wiesenmüller und Cornelia Vonhof stellten den Studiengang “Bibliothek und Information” vor und zeigten, wie sich die Arbeit von Bibliothekaren aktuell verändert: Die digitalen Bestände werden immer wichtiger, Bücherregale weichen neuen Arbeitsbereichen für die Nutzer – auch weil sich die Bibliothek zunehmend hin zu einem Lernort für die Nutzer wandelt. Sichtbar wird dieser Wandel zudem in der Aufteilung der Budgets von wissenschaftlichen Bibliotheken: Bereits jetzt wird der überwiegende Anteil für digitale Inhalte ausgegeben. Eine rasante und zentrale Veränderung bei einer für viele Verlage bedeutenden Kundengruppe. Weiterlesen

Unter dem Thema „Stories, Data, Discoverability“ stand die diesjährige Fachkonferenz der Leipziger Buchmesse. Die Jungen Verlagsmenschen erhielten am Rande der Fachkonferenz die Chance mit Sarah Mirschinka, Leitung digitaler Vertrieb national für Bastei Entertainment, ein informatives Interview über die Learnings aus dem Digitalvertrieb rund um eBooks zu führen. Das Wrap-Up unseres Gesprächs könnt ihr hier lesen.

Weiterlesen

Die diesjährige Leipziger Buchmesse hat mit dem  Neuland 2.0 dieses Jahr ein komplett neues Areal mit ins Portfolio genommen. Mit dem Neuland 2.0 wird Start-Ups eine Präsentationsfläche für ihre Unternehmen zur Verfügung gestellt. Außerdem gibt es ein spezielles Programm rund um die Unternehmen, das unter anderem Präsentationen der einzelnen Unternehmen oder eine Besucherumfrage umfasst. Ich habe mich heute in der Start-Up Area herum getrieben und mit einigen Gründern gesprochen. Hier jetzt die meiner Meinung nach interessantesten Unternehmen der diesjährigen Messe.

Weiterlesen

Die diesjährige Leipziger Buchmesse hat mit dem  Neuland 2.0 dieses Jahr ein komplett neues Areal mit ins Portfolio genommen. Mit dem Neuland 2.0 wird Start-Ups eine Präsentationsfläche für ihre Unternehmen zur Verfügung gestellt. Außerdem gibt es ein spezielles Programm rund um die Unternehmen, das unter anderem Präsentationen der einzelnen Unternehmen oder eine Besucherumfrage umfasst. Ich habe mich heute in der Start-Up Area herum getrieben und mit einigen Gründern gesprochen. Hier jetzt die meiner Meinung nach interessantesten Unternehmen der diesjährigen Messe.

Weiterlesen

Nicolai Eckerlein

© Nicolai Eckerlein

Nicolai Eckerlein (Carlsen Verlag) war auch dieses Jahr wieder für die JVM als Messereporter auf der Leipziger Buchmesse unterwegs und hat auf dem Karrieretag den Diskutanten auf dem Podium etwas genauer zugehört.
Es ist einiges in Bewegung in Punkto Digitalisierung. Von Investitionen im sechsstelligen Bereich wird hier gesprochen. Denn die Entwicklung neuer Geschäftsfelder fußt auch 2012 noch auf dem Fundament guter Innovation: Testen, Testen, Testen.
Doch wer sind eigentlich die Mitarbeiter die an den Innovationen arbeiten und die Buchbranche wachrütteln, die von vielen immer noch als alt und verstaubt wahrgenommen wird? Weiterlesen